Laden...

28 Tage Detox Kur – Anet’s 2. Woche

Meine zweite Woche mit der Detox Kur

Schon ist die zweite Woche vorbei und ich kann euch darüber berichten.
Meine Motivation war diese Woche durchweg da.
Auch wenn die Rezepte ab und zu mal nicht meinen Geschmack getroffen haben.

Neben der Arbeit ist es gar nicht so einfach jeden Tag seine Gedanken aufzuschreiben,
deswegen seit nicht verwundert, wenn an einem Tag mal etwas weniger da steht.

Die folgenden Bilder haben wir an Tag 8 gemacht, da er der erste Tag meiner zweiten Woche war.
Ein bisschen erschreckend ist es schon, sich so auf Bildern anzuschauen. Oft tue ich das jedenfalls nicht.

Aber meiner Meinung nach kann man den Unterschied von – 3 kg im Gegensatz zur ersten Woche schon erkennen.
Es macht mich wirklich glücklich jetzt schon Resultate zu sehen und mich auch anders zu fühlen.

Natürlich haben sich meine Werte auch schon verbessert, deswegen habe ich diese auch aktualisiert.

Viel Spaß beim Durchlesen meiner 2. Woche!
Schaut bei Anet auf Instagram vorbei!
Schaut bei Anet auf Instagram vorbei!

Meine Startdaten             Optimal Werte
(Tag 8)

  • Größe 171cm

  • Gewicht 89,5 kg                72 kg (Wunschgewicht)

  • Körperfett 39,3%                23,1% – 33,9%

  • Taille 103,5cm                  < 80 cm

  • Hüfte 113,5cm

  • BMI 30,6                           18,5 – 25

Tag 8

0
Wohlbefinden
0
Rezepte
0
Motivation

Auf geht’s in die zweite Woche.

Heute fühle ich mich richtig gut und leistungsfähig, doch mir macht der Hunger ein wenig zu schaffen. Für diesen Notfall und wenn die Pausen zwischen den Mahlzeiten zu lang sind, darf ich erst Haselnüsse und anschließend einen Apfel essen. Aufgrund meiner Arbeitszeit und dem Hunger habe ich zur „Notration“ gegriffen.

Insgesamt war ich heute sehr aktiv und habe mich ungefähr 3 Stunden an der frischen Luft bewegt. Das tat richtig gut!

Nun bin ich auch total müde und angenehm geschafft. Zeit zum Schlafen.

Tag 9

0
Wohlbefinden
0
Rezepte
0
Motivation

Heute ist nicht ganz so mein Tag. Ich fühle mich etwas müde und schlapp. Der Stoffwechsel arbeitet, das merke ich richtig.

Ich habe wieder etwas wieder Herzklopfen, aber  der Blutdruck ist laut. Messgerät normal. Ich habe jetzt nur eine halbe Blutsenktablette genommen.

Doch das hält mich nicht zurück, denn ich will heute aktiv sein und da heißt es aufrappeln und los geht’s.

Insgesamt war es heute doch ein bisschen stressig, daher hatte ich wenig Zeit zum Einkaufen und abends ging es dann auf eine Party. Ohje, es gab so viele leckere Sachen – doch ich bin standhaft geblieben. Nur das Sauerkraut konnte ich nicht an mir vorbeilassen.
Anstatt meiner Mahlzeit habe ich dann einen Teller warmes Sauerkraut gegessen und den ganzen Abend Wasser getrunken.

Um 02:00 Uhr lag ich dann müde und geschafft im Bett.

Tag 10

0
Wohlbefinden
0
Rezepte
0
Motivation

Was soll ich sagen…
Das ich erst um 02:00 Uhr im Bett war, macht sich heute definitiv bemerkbar.
Zumal mich meine Haustiere dann auch noch zeitig geweckt haben. Ist das nicht lieb?

Heute habe ich auch wieder komplett nur Shakes getrunken, die ich dann auch wieder geschmeckt haben.
Dabei gilt: Abwechslung ist auch hier das A und O. Auf dem Bild rechts seht ihr meine Zutaten für einen leckeren Himbeere-Shake.

Auf der Homepage von Healthy Balance gibt es ein 8 Minuten-Workout. Das habe ich einfach mal ausprobiert.
Es war ganz schön anstrengend, aber gut machbar.

Fühle mich jetzt auch etwas müde, aber nicht schlapp. Allerdings haben meine Arme und Beine beim Sport wohl Bewegungen gemacht, die sie vorher nicht kannten. Ich sag nur: Muskelkater.

Doch es hat echt gut getan und ich bin wieder voll motiviert.

Zum Abendessen gab es heute Krautsalat zu gegrilltem Tofu. Ich muss sagen, früher habe ich Krautsalat überhaupt nicht vertragen, habe Blähungen und Bauchweh bekommen. Mal sehen, was mich danach erwartet. Die 2,8 Liter zu trinken habe ich heute locker geschafft.

Tag 11

0
Wohlbefinden
0
Rezepte
0
Motivation

Heute steht wieder ein Arbeitstag an.

Ich habe die Nacht gut überstanden und der Krautsalat hat keine Wirkung gezeigt und somit habe ich auch keine Blähungen bekommen.

Zum Frühstück habe ich mir einen Shake mit Grünkohl gemacht. Wider Erwarten schmeckte der echt lecker. Hätte ich echt nicht gedacht.

Inzwischen habe ich mir einen super Trinkrhythmus angewöhnt. Morgens trinke ich zu Hause schon eine Tasse Tee und wenn ich ins Büro komme noch eine. Dann, wenn der erste Hunger so gegen 10:30 Uhr kommt, gönne ich mir noch eine Tasse Tee und dann nach dem Mittagessen noch eine. So habe ich vier Tassen Tee getrunken und bin dann zum Feierabend auch fast mit meiner 1,5 l Flasche Wasser fertig. Mit guter Organisation klappt das – braucht halt etwas Zeit, um das alles so zu verinnerlichen.

Nach den letzten Tagen muss ich sagen, dass ich viel vitaler bin und sehe auch im Gesicht schon viel schlanker aus. Meinen Gürtel konnte ich auch wieder um ein Loch enger machen. Es nimmt Formen an und es ist ein gutes Gefühl, meinem Ziel immer näher zu kommen.

Heute Mittag hatte ich wieder die leckeren Bohnen. Da ich heute spät zur Physio muss und vor 19.30 Uhr nicht zum Abendessen komme, habe ich zwischendurch Nüsse und einen Apfel gegessen. Die „Notration“ hilft da echt gut, ist vollkommen ausreichend und sogar gesund.

Damit ich für morgen gewappnet bin, habe ich mir abends schon mein Essen vorbereitet. So langsam habe ich den Dreh raus.Sport stand dann heute auch wieder auf dem Plan. Super anstrengend und ich komm richtig außer Atem.

Da hieß es, zeitig ins Bett gehen, um noch bisschen zu  lesen, damit ich runter komme und um genug Schlaf zu bekommen.

Tag 12

0
Wohlbefinden
0
Rezepte
0
Motivation

Was echt gut ist: Ich habe die ganze Zeit nur noch eine halbe Blutdrucktablette genommen. Damit komme ich super gut klar.

Wenn ich Hunger verspüre, mache ich mir jetzt immer erstmal einen Tee, denn ich habe gemerkt, dass das Hungergefühl ganz oft nur durch den Durst hervorgerufen wird. Nach dem Tee ist der Hunger schon wieder weg.

Heute kam dann die Familie zu Besuch und ich habe extra für alle gekocht, obwohl ich davon nichts essen kann. Inzwischen fällt mir das auch gar nicht mehr so schwer.

Für mich gab es dann abends wieder einen Shake mit Himbeeren. Eine super Mischung, die schmeckt.

Tag 13

0
Wohlbefinden
0
Rezepte
0
Motivation

Heute hatte ich ca. 1 Stunde nach dem Essen etwas Sodbrennen. Ich habe dann eine Magen-Tablette genommen und schon ging es mir besser.

Zum Mittag gab es Mairübchen mit Tempeh. Man kann es essen!
Für mich war das Verhältnis aber zu kohllastig. Beim nächsten Mal werde ich einfach ein bisschen weniger rein tun.

Den Dreh mit dem Trinken habe ich raus und meinen Sport habe ich auch sehr gut geschafft.
Ich bin richtig stolz auf mich!

Morgen steht wieder das Wiegen an. Oh, ich freue mich darauf!

Tag 14

0
Wohlbefinden
0
Rezepte
0
Motivation

Wow! Richtig gut! Ich habe nochmal 2 Kilo abgenommen.
Das ist krass. In den 2 Wochen habe ich jetzt schon 5 Kilo abgenommen.
Ich wusste gar nicht, dass das geht. Ich fühle mich körperlich auch viel besser und überhaupt nicht mehr so voll und aufgebläht.

Ich war so happy, dass ich es jedem im Büro erzählt habe, der es hören wollte. Ein tolles Gefühl!

Heute durfte ich laut Plan mal wieder so richtig schön frühstücken. Da habe ich mir doch gleich für ein griechisches Omelette entschieden. Yammy, yammy!

Um 18:00 Uhr stand dann wieder Sport an. Richtig anstrengend. Mir tun echt die Arme und Beine weh. Aber irgendwie ein positiver Schmerz, auch wenn es etwas komisch klingt.

Zum Abendessen gab es einen Erdbeershake. Sehr lecker! Bei den anderen Shakes mit Früchten, habe ich mich entschieden, diese lieber morgens zu trinken. Damit kommt mein Magen besser klar.

Im Büro war es heute sehr stressig und ich bin ganz schön geschafft.

Ansonsten fühle ich mich echt gut, vor allem vor dem Hintergrund so viel abgenommen zu haben.
Okay, ich wollte es nur nochmal gesagt haben!

Von | 2017-06-02T15:20:03+00:00 Juni 2nd, 2017|Allgemein, Detox Kur, Ernährung, News|0 Kommentare